Am Sonntag, 7. Januar, findet am Marktplatz der traditionelle „Hl.-Drei-Königs-Markt“ statt.

Seit dem Jahr 1299 besitzt Schwandorf das Marktrecht. Zu dieser Zeit wurden in Schwandorf jedoch nur ein oder zwei Jahrmärkte im Jahr gefeiert. Da ein Patronat, also ein namensgebendes Fest oder Ereignis nicht bekannt ist, kann heute nicht mehr festgestellt werden, wie die Jahrmärkte des mittelalterlichen Schwandorfs genannt wurden. Es ist jedoch davon auszugehen, dass der „Hl.-Drei-Königs-Markt“ einer der ersten Jahrmärkte war, die in Schwandorf gefeiert wurden. Dieser Markt wurde in den Anfängen am 6. Januar, also am Dreikönigstag, abgehalten, später jedoch auf den nachfolgenden Sonntag verlegt.

Das Ordnungsamt der Stadt Schwandorf hat zu diesem Jahrmarkt wieder eine Vielzahl von Fieranten mit einem vielfältigen Warenangebot – verschiedene Lammfellprodukte, Bekleidung für Damen und Herren, Mützen, verschiedene Lederwaren, Handtaschen und Geldbeutel aus Leder und Nylon, Gewürze, Tee, Suppen, Kräuter-Bonbons, Trockenfrüchte, Feinkostspezialitäten und verschiedene Süßwaren - zugelassen.