Eine schaurig-schöne Lesung mit Musik in allen Klangfarben mit Agnes O. Eisenreich als Erzählerin, musikalisch untermalt mit Schlagzeug, Dudelsack und Saxophon von Koma Lüderitz und Stefan Huber.

Warum war es früher grauseliger als heute, einen Pudel zu küssen? Auch wenn damit ein toller Grafensohn erlöst wird? Und was ist eigentlich Rosoli, der früher in aller Munde war und sogar Tote zum Leben erwecken konnte?

Die Erzählungen aus alten Zeiten erscheinen nicht nur in so manchem erstaunlich aktuell. Sie unterhalten auch moderne Zuhörer immer noch aufs Beste. Und wer glaubt, er kenne doch die ein oder andere Geschichte aus den Märchensammlungen der Brüder Grimm, der wird ganz schnell eines Besseren belehrt: „Hänsel und Gretel“ bietet in der Oberpfalz z.B. noch einige Überraschungen. Unbekannt aber höchst originell ist die haarsträubende Geschichte des armen Aferls, das viermal sterben musste, um endlich wirklich zur Ruhe zu kommen. Lachen, Schadenfreude, Verblüffung und Erschrecken liegen meistens ganz nah beieinander. Viele Märchen, Sagen und Anekdoten aus der alten Oberpfalz sind heute nahezu vergessen, doch seit ein paar Jahren werden sie wieder belebt. 

An diesem Abend werden die Geschichten für Erwachsene im Dachgeschoss des Oberpfälzers Künstlerhauses erzählt, einem Ambiente, in welchem die Mauern selbst ihre ganz eigenen Geschichten flüstern können …

Der Eintritt beträgt 12,- €, ermäßigt 10,- €.
Einlass ab 19:30 Uhr
Karten können unter der Telefonnummer 09431 9716 oder unter der E-Mail: opf.kuenstlerhaus@schwandorf.de reserviert werden.