Anträge können noch bis zum 14. September 2020 eingereicht werden.

Das Bundesverkehrsministerium (BMVI) unterstützt Handwerksbetriebe sowie kleine – und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Umstellung auf batterie-elektrische Fahrzeugflotten. Im Rahmen der Förderrichtlinie Elektromobilität ist der fünfte Förderaufruf zur Beschaffung von Elektro- Nutzfahrzeugen und zugehöriger betriebsnotwendiger Infrastruktur gestartet.  Die  Förderung  der  Flottenumrüstung  im  Volumen  von   50 Millionen Euro ist Teil des Konjunkturpakets der Bundesregierung. Hierzu erklärt der Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Schwandorf/Cham, Karl Holmeier: „Die Anschaffung neuer Fahrzeuge ist besonders für kleine Betriebe eine bedeutende Investition. Mit dem Förderprogramm sollen die hohen Hürden für den Umstieg auf klimafreundliche Nutzfahrzeuge abgebaut werden. Damit ist dem Handwerk und der Umwelt geholfen.“
Der Förderaufruf und weitere Informationen sind auf der Webseite des Projektträgers Jülich verfügbar unter www.ptj.de/elektromobilitaet-bmvi/invest.