In den Räumlichkeiten der staatlich anerkannten Beratungsstelle DONUM VITAE Schwandorf konnte sich Oberbürgermeister Andreas Feller in einem Gespräch mit der neuen Leiterin Ute Schieder und ihrer Kollegin Jadranka Umek einen Überblick über das breit gefächerte Angebot von DONUM VITAE verschaffen. Ute Schieder hat Ende Mai die Leitung für die Hauptgeschäftsstelle in Amberg übernommen, zu der neben Schwandorf auch die Beratungsstelle in Sulzbach-Rosenberg gehört. Zum Beratungsteam gehören sechs Sozialpädagoginnen. Das Angebot der Beratungsstellen richtet sich an Frauen, Männer und Familien während der Schwangerschaft und nach der Geburt bis zum 3. Lebensjahr des Kindes. DONUM VITAE bietet Informationen und Beratungen bei allen Fragen zu Schwangerschaft und Geburt, Familienplanung, Sexualität und Verhütung, über gesetzliche Ansprüche und Leistungen (Elterngeld etc.), vermittelt Hilfen durch verschiedene Stiftungen, bei unerfülltem Kinderwunsch, bei vertraulicher und anonymer Geburt, bei Behinderung und Krankheit des Kindes und im Schwangerschaftskonflikt. In Amberg unterstützt DONUM VITAE bereits seit einigen Jahren Eltern, deren Kind nicht zum Leben kommen konnte (z. B. nach Fehl- oder Totgeburt) sowohl in Trauerbegleitung durch Gespräche, als auch im Angebot der Sarggestaltung und bei der Beisetzung der Sternenkinder. Dieses Angebot soll in Zukunft auch in Schwandorf stattfinden, was Oberbürgermeister Feller sehr begrüßte.

Ergänzend zu den Beratungen bietet DONUM VITAE Schwandorf verschiedene sexualpädagogische Projekte an Schulen an. Das Elternpraktikum, bei dem die Jugendlichen anhand von Babysimulatoren den Alltag mit einem Kind erfahren können, ist in der Umgebung ein einzigartiges Projekt.  DONUM VITAE ist in Schwandorf mit anderen Anbietern der „Frühen Hilfen“ gut vernetzt. In Kooperation mit der KOKI des Kreisjugendamtes findet monatlich das Gruppenangebot „Windelrocker“ für junge Mütter statt. Alle Angebote von DONUM VITAE sind für die Hilfesuchenden kostenfrei, vertraulich und unabhängig von Religion und Staatsangehörigkeit.  Als gemeinnütziger Verein ist DONUM VITAE nicht nur auf finanzielle Spenden angewiesen, sondern auch auf ehrenamtliche Mitarbeit, um auch in Zukunft qualifizierte Arbeit leisten und Familien in Not unterstützen zu können. Weitere Informationen: www.donum-vitae-amberg.de