Da das Schwandorfer Felsenkeller-Labyrinth aktuell nicht für Besucher geöffnet werden kann, nutzt das Tourismusbüro die Zeit um einige Schönheitskorrekturen vorzunehmen.

Vor kurzem wurden beispielsweise die in den Sandstein geritzten Herzen aus den 1930er Jahren besser sichtbar gemacht. Zum Schutz der Herzen waren diese bislang hinter einem Metallgitter verborgen und nur schwer zu erkennen. Nun hat das Tourismusbüro eine neue Plexiglasscheibe anbringen lassen, durch die künftige Besucher diese schönen Details noch besser bestaunen können.

Um für die Wiedereröffnung bestens vorbereitet zu sein, wurde bereits ein neues Führungsprogramm für 2021 entworfen und das Hygienekonzept aktualisiert. Interessierte können sich schon jetzt mit Infomaterial eindecken oder das Tourismusbüro kontaktieren.