Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. XIII »Baugebiet nördlich Libourne-Allee und östlich Hochrainstraße«

Der Planungs- und Umweltausschuss der Stadt Schwandorf hat am 26.05.2020 in öffentlicher Sitzung den Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplans NR. XIII „Baugebiet nördlich Libourne-Allee und östlich Hochrainstraße“ gebilligt und die Verwaltung beauftragt, den Entwurf öffentlich auszulegen. Parallel zur Auslegung findet die Beteiligung der Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange statt.

Die Aufstellung des Bebauungsplans wird im beschleunigten Verfahren durchgeführt. Von einer Umweltprüfung wird abgesehen. 

Die Aufstellung des Bebauungsplans wird notwendig, um die planungsrechtlichen Voraussetzungen für den Neubau von 12 Mehrfamilienhäusern in seinem Geltungsbereich zu schaffen. Insgesamt sollen 72 Wohneinheiten entstehen.  

Der Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Nr. XIII „Baugebiet nördlich Libourne-Allee und östlich Hochrainstraße“ mit Begründung wird im Rathaus im Erdgeschoss beim Sachgebiet Stadtplanung im Treppenhausfoyer / Schaukasten, barrierefrei erreichbar über den Haupteingang, Spitalgarten in Schwandorf vom 24.06.2020 bis einschl. 29.07.2020 während der allgemeinen Dienststunden öffentlich ausgelegt. In diesem Zeitraum können die im Foyer ausgelegen Unterlagen unter www.schwandorf.de/Wirtschaft-Bauen/Planen-und-Bauen-aktuell /Aktuelles auch digital eingesehen werden.

Während dieser Auslegungsfrist kann sich jedermann über die Ziele und Zwecke der Planung informieren und gegebenenfalls – schriftlich oder mündlich zur Niederschrift – Stellungnahmen zur Planung abgeben. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Änderung des Bebauungsplanes unberücksichtigt bleiben. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahme mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.