Für Oberbürgermeister Andreas Feller ist es immer eine große Ehre, die vom Bayerischen Sozialministerium ausgestellten Ehrenamtskarten wieder in Präsenz, nach der Corona-Zwangspause an die Ehrenamtlichen auszuhändigen. „Dem Ehrenamt gilt meine besondere persönliche Achtung und Anerkennung“, betonte das Stadtoberhaupt.

Ausgezeichnet mit der Blauen Ehrenamtskarte, mit einer Gültigkeitsdauer von drei Jahren, wurde Marion Rothballer. Sie arbeitet ehrenamtlich für die Johanniter Unfallhilfe Ortsverband Schwandorf. Ebenfalls erhielt Erich Ernst die Blaue Ehrenamtskarte er ist ehrenamtlich bei der Deutschen Sauerstoff- und Beatmungsliga tätig.

Folgende Personen erhielten die Blaue Ehrenamtskarte per Post, da sie bei der Veranstaltung verhindert waren:
Bettina Beer - Caritasverband Schwandorf
Bettina Depner - Schützenverein Eichhorn
Andreas Hohler - Freiwillige Feuerwehr Schwandorf
Claudia Merkl - Johanniter Unfallhilfe
Maria Roidl - Freiwillige Feuerwehr Neukirchen

Die Ehrenamtskarte bietet viele Vergünstigungen und Rabatte, ob beim Einkaufen, beim Besuch von öffentlichen Einrichtungen, bei Veranstaltungen oder bei Gaststättenbesuchen. Oberbürgermeister Feller erinnert daran, die Ehrenamtskarte auch immer „mit dabei zu haben“, um deren Vorteile zu nutzen.
Seit 2011 wurden insgesamt 225 Ehrenamtskarten an Schwandorfer Bürgerinnen und Bürger ausgegeben.