Auch in diesem Jahr hat das Leerstands-Management der Stadt Schwandorf ungenutzte Schaufenster der Innenstadt mit Exponaten von Künstlern aus der Region versehen lassen.
Ein Laden in der Neubäckergasse wird dabei am Freitag, den 08.11.2019 wieder zur Kurzzeit-Galerie.
Durch die Aktion - organisiert und koordiniert von Peter Hillmann - soll zum einen die Optik der Geschäfte aufgewertet, vor allem aber auf die verfügbaren Flächen für Gewerbe in Schwandorfs besten Lagen hingewiesen werden.
Im letzten Quartal 2019 werden Objekte der Friedrich-Ebert-Straße 31, Breite Straße 1, Marktplatz 15 sowie der Neubäckergasse3 genutzt, um über 130 Exponate regionaler Künstler auszustellen.
Unter der Leitung von Peter Hillmann, Unternehmensberater und Projektleiter, seit 2017 mit Sitz in Schwandorf, fand im Juli 2017 erstmals die Aktion KunstZeitRaum Schwandorf statt und erfreut sich seither mit wachsenden Interesse.
„Die bestehenden Leerstände sollen übergangsweise kaschiert werden, so dass leere oder verhängte Schaufenster nicht mehr negativ ins Auge stechen,“ meint Roland Kittel, der Schwandorfer Citymanager. Langfristiges Ziel sei jedoch selbstverständlich die Beseitigung von Leerständen in der Schwandorfer Innenstadt. „Wir wollen die Aufmerksamkeit auf die Leerstände und damit auf das vorhandene Potenzial lenken und auf diesem Wege den einen oder anderen Mietinteressenten ansprechen. Dazu sind u.a. an allen Schaufenstern die relevanten Informationen zu den Geschäftsräumen angebracht.“
Ansprechpartner für Miet-Interessenten ist dabei die Wirtschaftsförderung der Stadt, die entsprechende Anfragen an die Hausbesitzer weiterreicht. Damit für die Besucher der Innenstadt immer wieder etwas Neues in den Schaufenstern zu sehen ist, werden die Exponate in regelmäßigen Abständen ausgetauscht.
Anlässlich des vierten Exponatwechsels 2019 werden am Freitag, 8. November, über 120 Kunstwerke in den Räumen der Neubäckergasse (ehemals „Insider“) zusammengeführt und der Öffentlichkeit präsentiert.
Es gibt vor allem auch einen kompletten Überblick der aktuell zur Verfügung stehenden und zeitnah nutzbaren Gewerbeimmobilien aus der Schwandorfer Innenstadt. An diesem Tag ist der Laden für Besucher - speziell Mietinteressierten und Kunstfreunde ab 15 Uhr geöffnet – ab 18 Uhr gibt es sogar einen After-Work-Treff mit Treffen diverser Künstler sowie kleinen Erfrischungen.

Die aktuellen 17 Künstler im „KunstZeitRaum“ 2019/2020 sind

Brigitte Beer, Alexander Domes, Marion Miriam Ferstl, Corinna Höfler, Angelika Offer, Florian Zeitler, Michael Reindl, Bernhard Weiß, Gerhard Grünwald, Stefan Wiedenmann, Zekiye Keskin, Carolin Wagenthaler – und neu seit Ende Oktober Günter Maria Bregulla, Mira Schwägerl, Marion Spiessl, Irene Duscher.

Kontakt aufnehmen:
Die Wirtschaftsförderung der Stadt Schwandorf steht für Anfragen zur Verfügung und hat in den jeweiligen Objekten Informationen zu Grundriss, Größe und ähnliches ausgehängt. Interessierte Mieter können im Amt für Wirtschaftsförderung Besichtigungstermine anfragen, die dann über die Stabsstelle oder direkt mit dem Eigentümer verabredet werden. Kunstinteressierte können sich auch an Peter Hillmann unter Telefon 09431/3951738 wenden.