Wohin, wenn Reisen und Ausflüge wieder möglich sind? Bei der digitalen Woche der Nachbarn stellen sich touristische und kulturelle Ziele in den bayerischen und tschechischen Nachbarregionen Oberfranken, Karlsbad, Oberpfalz, Pilsen, Niederbayern und Südböhmen vor.


Werbebanner für die online Kulturveranstaltung "Woche der Nachbarn" - Vom 12. bis 15. Mai unter www.bbkult.net. Im Hintergrund Luftbildaufnahme der Innenstadt Schwandorf
© Stadt Schwandorf 


Das Centrum Bavaria Bohemia und die Kulturstadt Bayern-Böhmen Schwandorf laden Entdeckungslustige vom 12. bis 15. Mai 2021 zum digitalen Kultur- und Begegnungsfest ein – ganz bequem von Zuhause aus mit nur wenigen Klicks erreichbar.

Gleich nach Betreten der Online-Eventplattform werden die Gäste zu einer zweisprachigen Führung über die Plattform, die von der Kulturstadt Bayern-Böhmen 2020-2021 Schwandorf inspiriert ist, eingeladen. Im Wahrzeichen der Stadt, dem „Blasturm“, erwarten die Teilnehmenden Präsentationen der touristischen Ziele. Vertreten sind Ziele in Niederbayern, der Oberpfalz, Oberfranken, Südböhmen, Pilsen und Karlsbad. „Wir möchten den Besuchenden zeigen, welche großartigen Ziele mit wenigen Stunden Fahrtzeit zu erreichen sind – hoffentlich bald auch wieder über die Grenze“, erklärt Programmmanager David Bender. So kann per 3-D-Rundgang die barocke Kappl in Waldsassen oder per Imagefilm eine Glashütte im Böhmerwald besucht werden. Am Eröffnungstag, dem 12.05.2021, liegt der Fokus auf den touristischen Zielen. Besucherinnen und Besucher können sich individuell von Ansprechpartnern aus den Regionen beraten lassen. Bei Sprachbarrieren hilft ein Dolmetscher. Ab 16:00 Uhr stellen die Vertreterinnen und Vertreter der Destinationen die Highlights ihrer Region in Kurzpräsentationen („Pecha Kucha“) vor.

Auf dem virtuellen Marktplatz der Stadt Schwandorf wird am 12.05.2021 um 15:00 Uhr die Woche der Nachbarn eröffnet. Neben Gastgeber Oberbürgermeister Andreas Feller richten Staatsminister Albert Füracker, die Ministerin für Regionalentwicklung Klára Dostálová, Regierungspräsident Axel Bartelt, Landrat und Euregio-Präsident Berek und Landrat Thomas Ebeling Grußworte ans Publikum. Auf dem Marktplatz stellen sich darüber hinaus die Infostände der grenzüberschreitend tätigen Einrichtungen, die am Freitag, dem 14.05.2021, im Mittelpunkt stehen, vor.

Von 17:00 bis 19:00 Uhr richtet CeBB-Leiterin Dr. Veronika Hofinger mit deutschen und tschechischen Podiumsgästen und Publikum im Rahmen einer Diskussionsrunde zum Thema „Auf dem Weg zu einer grenzüberschreitenden Kulturregion?“ den Blick in die Zukunft. Dabei sind 4 Podiumsplätze fest besetzt, auf einem weiteren Platz wechseln sich Gäste, die Fragen oder Wortbeiträge einbringen wollen, ab.

Die Woche der Nachbarn ist der abschließende Höhepunkt des Kulturstadtjahres in Schwandorf - ein viertägiges Kulturfestival, bei dem die kulturelle und touristische Vielfalt aus den sechs Nachbarregionen präsentiert wird. Die Besucherinnen und Besucher dürfen sich auf Konzerte im Livestream, Präsentationen, Kreativworkshops und -kurse, Aufführungen und spannende Diskussionen freuen. Der Zugang ist mit wenigen Klicks über die Seite nachbarn-sousede.bbkult.net möglich.


Das Projekt Kulturstadt Bayern-Böhmen wird vom Bayerischen Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, dem Landkreis und der Stadt Schwandorf und der Kulturstiftung Bavaria Bohemia finanziert.

Ansprechpartner im Centrum Bavaria Bohemia:
Dr. Veronika Hofinger, Projektleiterin, veronika.hofinger@cebb.de, Tel. +49 9674 924877
David Bender, Programm- und Projektmanagement Kulturstadt Bayern-Böhmen, david.bender@cebb.de, Tel. +49 9674 924877