Zum letzten Mal in diesem Jahr wird ein Laden in der Neubäckergasse am Freitag, den 13.12.2019 wieder zur Kurzzeit-Galerie.

Das Leerstands-Management der Stadt Schwandorf hat seit 2018 ungenutzte Schaufenster der Innenstadt mit Exponaten von Künstlern aus der Region versehen lassen. So soll u.a. auf die relevanten Informationen zu den aktuell verfügbaren Geschäftsräumen aufmerksam gemacht werden, die an allen Schaufenstern angebracht sind.

Von Oktober 2019 bis März 2020 werden Objekte der Friedrich-Ebert-Straße 31, Breite Straße 1, Marktplatz 13 sowie der Neubäckergasse 3 vorerst genutzt, um weit über 100 Exponate regionaler Künstler auszustellen. Damit für die Besucher der Innenstadt immer wieder etwas Neues in den Schaufenstern zu sehen ist, werden die Exponate in regelmäßigen Abständen auch weiterhin ausgetauscht.

Dies gibt vor allem auch einen Überblick der aktuell zur Verfügung stehenden und zeitnah nutzbaren Gewerbeimmobilien aus der Schwandorfer Innenstadt. Ansprechpartner für Miet-Interessenten ist dabei die Wirtschaftsförderung der Stadt, die entsprechende Anfragen an die Hausbesitzer weiterreicht oder Besichtigungen verabreden kann.

Darüber hinaus bietet die Wirtschaftsförderung durch diese Aktion regionalen Künstlern die Möglichkeit, ihre Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren und bei Interesse auch zu verkaufen.

Deshalb werden einige Künstler anlässlich des Weihnachtsmarktes 2019 viele ihrer Werke zu einem Preis von unter 100 Euro anbieten – einmalig am Freitag, 13. Dezember 2019!

An diesem Tag ist der Laden für Besucher - speziell Mietinteressierten und Kunstfreunde ab 15 Uhr geöffnet – ab 18 Uhr gibt es sogar einen After-Work-Treff mit Treffen diverser Künstler sowie kleinen Erfrischungen.

Die derzeit ausstellenden 18 Künstler im „KunstZeitRaum“ 2019/2020 sind

Brigitte Beer, Günter Maria Bregulla, Alexander Domes, Irene Duscher, Marion Eschenbecher, Miriam Maria Ferstl, Reinhard Graml, Corinna Höfler, Zekiye Keskin, Angelika Offer, Florian Zeitler, Michael Reindl, Mira Schwägerl, Marion Spiessl, Bernhard Weiß, Gerhard Grünwald, Carolin Wagenthaler und Stefan Wiedenmann.

Kunstinteressierte können sich gerne auch telefonisch direkt an den Organisator Peter Hillmann (Tel.: 09431/3951738) wenden.