Inhalt

Bürgerhaushalt

Die Ideen der Bürger sind eine wertvolle Ergänzung zu den Fachkenntnissen der Politiker und der Verwaltung. Die Schwandorfer können aktiv ihre Stadt mitgestalten und Prioritäten setzten. In einem drejährigen Turnus wird ein Budget von 250.000 Euro dafür im Bürgerhaushalt bereitgestellt. Die spannende Möglichkeit der Beteiligung fördert das Mitspracherecht der Bürger. Jeder Vorschlag und jede Stimme sind wichtig!

Immer mehr Städte und Gemeinden führen Beteiligungsverfahren zum kommunalen Haushalt ein. Mit diesem sollen die Bürger an der Planung von öffentlichen Ausgaben gezielt beteiligt und das Bürgerengagement gestärkt werden.
Übrigens gibt es für die Teilnahme keine Altersbeschränkung. Auch Kinder dürfen gerne mitmachen!

Projekte aus vielen Bereichen können verwirklicht werden – allerdings müssen sie gewisse Kriterien erfüllen und vor allem im Aufgabenbereich der Stadt Schwandorf liegen. Hier zählen vor allem Anregungen zur Verschönerung des Stadtbildes, für weitere Erholungs- und Sportmöglichkeiten oder für kulturelle und soziale Angebote. Nicht zuständig ist die Stadt zum Beispiel für die Einstellung von Lehrkräften, den Bau von Bundes-, Staats- oder Landkreisstraßen oder für die Strompreise.

Wichtige Kriterien für die Vorschläge sind:

  • Liegt die Umsetzung in der Zuständigkeit der Stadt Schwandorf?
  • Können die Vorschläge rechtlich und technisch umgesetzt werden?
  • Wurden Vorschläge bereits in vergangenen Verfahren beschlossen, beziehungsweise steht eine Realisierung bereits an?
  • Liegt die Kostenschätzung im Budget-Rahmen des  Bürgerhaushalts?

Ideen, die es nicht auf die Top-Liste geschafft haben oder nicht umgesetzt wurden, können im nächsten Jahr wieder eingereicht werden. Den Beschluss für die Realisierung von Vorschlägen trifft nach der Geschäftsordnung für den Stadtrat Schwandorf der Hauptausschuss (10 Mitglieder + Oberbürgermeister als Vorsitzender).

Jede Stimme zählt:

Die Schwandorfer Bürger sind gefragt, aktiv ihre Stadt mitzugestalten: Was kann man für mehr Lebensqualität tun? Was macht unsere Stadt familienfreundlicher? Was ist wichtig für ein gutes Miteinander?

Und so einfach geht es:

Sie senden den ausgefüllten Meldebogen per Fax (09431/45275) oder Post an die Stadt Schwandorf, Büro des Oberbürgermeisters und Pressestelle, Spitalgarten 1, 92421 Schwandorf. Außerdem können Sie den Antwortbogen in folgenden städtischen Einrichtungen abgeben oder einwerfen: Rathaus, Tourismusbüro und Stadtbibliothek. Dort sind auch weitere Teilnahmebögen erhältlich.

Anonyme Vorschläge (ohne Angabe von Namen und Anschrift) werden nicht berücksichtigt.  Ihre Post-/E-Mail-Adresse und Telefonnummer benötigen wir für Rückfragen und Mitteilungen zu Ihren Vorschlägen.