Inhalt

Oberpfälzer Seenland

Erleben Sie eine einzigartige Region und deren eindrucksvolle Geschichte

Nach dem Ende des Braunkohlebergbaus vor mehr als 30 Jahren, entstand hier in der mittleren Oberpfalz eine der attraktivsten Tourismusregionen in Bayern. Hinter dem Begriff Oberpfälzer Seenland verbirgt sich eine einzigartige Landschaft, die die perfektenVoraussetzungen für jegliche Art von Wassersport bietet. Egal ob Baden, Bootswandern, Segeln, Tauchen, Surfen oder Wasserski fahren – Ostbayerns größte Seen, unzählige Teiche und Flüsse laden Sie ein, sich ins nasse Vergnügen zu stürzen!

Neben dem breit gefächerten Angebot an Wassersportarten, erwarten den Gast auch ein ausgedehntes Netz an Wander- und Radwegen, idyllische Plätze zum Angeln und eine Vielzahl von Reitmöglichkeiten. Ein zusätzliches Highlight stellt der 2015 eröffnete Oberpfälzer Seenweg dar. Dieser neue und als Qualitätsweg ausgezeichnete Wanderweg verbindet die prämierten Wanderwege Erzweg und Jurasteig mit dem längsten und vielfältigsten Qualitätswanderweg Deutschlands, dem Goldsteig.

Besonders lohnt sich auch ein Abstecher in die einzelnen Seenlandgemeinden! Neben der Großen Kreisstadt Schwandorf sind auch folgende Städte und Gemeinden Teil des Zweckverbandes: Neunburg vorm Wald, Nittenau, Bruck in der Oberpfalz, Schwarzenfeld, Bodenwöhr, Steinberg am See und Wackersdorf. Zusammen mit dem Bezirk Oberpfalz und dem Landkreis Schwandorf bilden sie das Oberpfälzer Seenland.

Weitere Informationen zu Schwandorf und der Region erhalten Sie im Tourismusbüro der Stadt Schwandorf und beim Zweckverband Oberpfälzer Seenland