Inhalt

„Die Sternsinger kommen!“ mit dem Kreidezeichen „20 C+M+B+17“ bringen die Mädchen und Jungen(überwiegend Ministranten) in den Gewändern der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen und sammeln für Not leidende Kinder in aller Welt, im letzten Jahr wurden allein in Schwandorf von 200 Sternsingern über 20.000 Euro gesammelt. Am 4. Januar fanden sich über 120 Sternsinger aus acht Schwandorfer Pfarreien und der Expositur Haselbach bei der Pfarrkirche St. Jakob ein und zogen über den Marktplatz zum Haupteingang des Schwandorfer  Rathauses. Hier wurden neben den Sternsingern Dekan Hans Amann, Pater Francis Lawrence, die Pfarrer Thomas Senft und Andreas Renner, Pastoralreferent Alfred Gaßner sowie zahlreiche Begleiter von OB Andreas Feller begrüßt. Er freute sich mit seiner kleiner Assistentin, dem „Engel“  Alissa Nebel, dass so viele Teilnehmer seiner Einladung gefolgt waren. Dekan Hans Amann dankte dem Oberbürgermeister für den schönen Empfang vor dem Rathaus, der dieses Jahr erstmals in diesem großen Rahmen erfolgte. Gemeinsam wurde der Haussegen gesprochen und im Anschluss daran wurden alle Gäste vom Oberbürgermeister zu einer „Würstel-Brotzeit mit Tee“ in den Hof des Rathauses eingeladen. Die Bewirtung wurde von Mitgliedern der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V., Ortsverband Schwandorf, übernommen.