Inhalt

Fotowettbewerb im Rathaus lockt mit THW-Geschenken

Sie sind die stummen Helfer des Technischen Hilfswerks (THW) – lebensgroße Playmobil-Figuren, die das THW bekannter machen sollen. Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene sollen für eine Mitgliedschaft im THW begeistert werden.
Eine THW-Familie aus Playmobil-Figuren geht für die nächsten Monate in der Region auf Reisen. Sie wandert zu allen THW-Standorten im Umkreis. Bei der Städtetournee machen sich die Figuren an öffentlichen Orten an die Arbeit, um für ein ehrenamtliches Engagement beim Technischen Hilfswerk zu werben, sei es in der Jugendgruppe oder als Einsatzkraft.
Die Aktion startete zu Beginn des Jahres in Amberg, nun sind die THW-Figuren an ihrer zweiten Station – dem Schwandorfer Rathaus angekommen. Dort werden sie bis 9. Februar 2017 im Foyer stehen bleiben
Die Ausstellung wird von einem Fotowettbewerb begleitet. Jeder Besucher des Rathauses, der ein Foto von sich mit den THW-Helfern aus Kunststoff macht und an das THW Schwandorf schickt, hat die Chance, ein Geschenkpaket des THW zu gewinnen.
Nach Schwandorf besucht die THW-Ausstellung die Städte Cham, Lauf, Nabburg, Neumarkt, Neunburg vom Wald, Oberviechtach, Parsberg, Roding, und Sulzbach-Rosenberg. In jeder dieser Städte existieren auch ein THW-Ortsverband sowie eine THW-Jugendgruppe.
Das Technische Hilfswerk ist immer auf der Suche nach neuen engagierten Helfern, die sich im Bevölkerungsschutz einbringen wollen.
Das THW ist die Einsatzorganisation der Bundesrepublik Deutschland im Zivilschutz, in der Katastrophenhilfe und in der örtlichen Gefahrenabwehr. Die Einsatzkräfte sind alle ehrenamtlich tätig. Sie sind in 668 Ortsverbänden organisiert, 111 davon in Bayern, 14 allein in der Oberpfalz. Das THW leistet im In- und Ausland technische und humanitäre Hilfe.
Egal ob Bürokauffrau, Handwerker, Student oder Schüler, beim Technischen Hilfswerk können sich alle ehrenamtlich in verschiedenen Aufgabenfeldern engagieren und mitmachen. Das Motto dazu lautet „Raus aus dem Alltag, rein ins THW!“
Für Kinder ab zehn Jahren und Jugendliche bietet das THW eine interessante und abwechslungsreiche Freizeitbeschäftigung. Die Ausbilder bringen ihnen neben Teamgeist und Verantwortungsbewusstsein auch den Umgang mit Technik bei.
Unwetter, Schneechaos, Hochwasser, Stromausfälle, Großbrände, Gebäudeeinstürze, Gasexplosionen, Zugunglücke, LKW-Unfälle oder Flugzeugabstürze sind Beispiele für Einsatzoptionen des THW. Dabei wird auf eine Kombination von vielseitig ausgebildeten Einsatzkräften und spezialisierten Fachgruppen gesetzt.
Jeweils am Samstag, 28. Januar und 4. Februar von 9.30 Uhr bis 10.30 Uhr können Kinder und Jugendliche gemeinsam mit OB Andreas Feller, der auch Vorsitzender des THW-Helfervereins ist,  im Foyer des Rathauses (Information)  ein Selfie machen und am Fotowettbewerb teilnehmen!