Inhalt

Bis zum Sommer 2017 sollen nach einer aktuellen Auskunft der Firma amplus AG die o.g. Ortsteile mit schnellem Internet versorgt sein

Insgesamt werden sechzehn Kabelverzweiger (KVz) per SOL-Konzept erschlossen. Im Rahmen eines eigenwirtschaftlichen Ausbaus werden rund 7 Kilometer Glasfaserkabel verlegt. Knapp 1100 Adressen in den o.g. Ortsteilen sollen nach Abschluss der Ausbauarbeiten von Übertragungsraten bis zu 100 Megabit pro Sekunde im Download profitieren.
Die notwendigen Tiefbauarbeiten führt die Firma Zeitlhöfler aus Kollnburg durch. Das Bauunternehmen starten in der KW 20 mit den Erdarbeiten in den Stadtteilen Klardorf und Büchelkühn. Der zweite Tiefbauteilabschnitt beginnt etwa 8 Wochen später in Bubach an der Naab. Im April dieses Jahres wurden durch Mitarbeiter der amplus AG bereits die notwendigen Multifunktionsgehäuse im Stadtgebiet aufgestellt.
Ursprünglich wurde seitens amplus eine Inbetriebnahme des fertiggestellten Netzes bis Ende April 2017 zugesagt. Die Verzögerungen wurden damit begründet, dass aufgrund zahlreicher geförderter Breitbandprojekte die zeitlichen und personellen Ressourcen begrenzt waren. Die Fertigstellung des Breitbandausbaus erfolgt daher nun im Sommer 2017.