Inhalt

Tatort Schwandorf 
Henker, Gauner, Besenstiel


Termine 2023: In Planung

Thematische Stadtführung durch Schwandorfs Vergangenheit

In Zusammenarbeit zwischen der Theaterbühne Schwandorf und dem Tourismusbüro der Stadt entstand eine neue thematische Stadtführung durch Schwandorfs düstere Vergangenheit. Wie der Titel schon erahnen lässt, geht es bei der Führung um kleinere und größere Gaunereien, lustige Kuriositäten, aber auch um schaurige Geschichten aus der „guten alten Zeit“.
Die Teilnehmer erfahren nicht nur Wissenswertes zur Stadt selbst, sondern auch zu den vielen Delikten und Straftaten, die alle in alten Polizeiberichten im Stadtarchiv zu finden sind. Der Rundgang führt die Besucher vorbei an den Sehenswürdigkeiten der Stadt und sogar hinab in die historischen Felsenkeller, in denen eine traditionelle Bierverkostung stattfindet.
Zu einem ganz besonderen Erlebnis wird die neue Tatortführung durch die gespielten Schauspielszenen der Theaterbühne Schwandorf. An mehreren Stellen treten die Schauspieler in Aktion und lassen so die Vergangenheit aufleben: mal werden die Teilnehmer Zeugen eines handfesten Streites, der in einer Prügelei endet, mal begleiten Sie einen Gendarmen auf einer Verfolgungsjagd – Langeweile sieht anders aus!

Sie würden gerne mehr zu diesem Thema erfahren?

Das Tourismusbüro der Stadt Schwandorf empfiehlt Ihnen das Buch „Raufbolde, Jungfrauen, Gendarmen und Prinzen“ von Josef Fischer. In diesem Werk behandelt der Schwandorfer Stadtarchivar die Schwandorfer Polizeiberichte von 1825 – 1951. Erhältlich im Tourismusbüro.

 

Allgemeine Informationen:

Führungsdauer:
ca. 2,5 Stunden

Teilnahmegebühr:
22,00 Euro p.P.

Treffpunkt: 
um 17:00 Uhr am Tourismusbüro, Kirchengasse 1

Gruppenbuchung: 390,00 Euro
                                
Gutscheine:
Erhältlich im Tourismusbüro.

Verbindliche Anmeldung bis spätestens zwei Werktage vor dem Führungstermin zu den üblichen Öffnungszeiten des Tourismusbüros.