Inhalt

Die Vorbereitungen für das Kulturfest der Oberpfälzer in Schwandorf gehen in den Endspurt. Vom 23. bis 26. Juni wird ein facettenreiches Kulturprogramm geboten – von symphonischer Blasmusik und Opernmusik, über Kunstworkshops, Ausstellungen, Felsenkellerführungen bis hin zum großen Festzug durch Schwandorf

Schwandorf und die Region können sich auf ein viertägiges Kulturhighlight im Juni freuen. Beim Kulturfest der Oberpfälzer, dem 43. Bayerischen Nordgautag, wird vom 23. bis 26. Juni 2022 der Oberpfälzer Kulturlandschaft in Schwandorf eine Bühne geboten und zwar an unterschiedlichen Orten in der ganzen Stadt. Zum 43. Mal insgesamt und zum 3. Mal in Schwandorf wird das Fest gefeiert. Der Oberpfälzer Kulturbund plant gemeinsam mit der Stadt Schwandorf ein breites und facettenreiches Kulturprogramm, das die Vielfalt der Oberpfalz in den Bereichen Tracht, klassischer Musik, Volksmusik, Literatur, Bildende Kunst und Geschichte präsentiert. Das Wendelinfest im Stadtpark ist in das Kulturfest integriert und lädt zum Feiern ein. Am Sonntag um 11 Uhr findet ein ökumenischer Gottesdienst mit Regionalbischof Stiegler, Domkapitular Msgr. Pinzer und den örtlichen Pfarrern, Hans Amann und Arne Langbein, statt. Der große Festumzug durch die Innenstadt bildet an diesem Tag den Höhepunkt. Das Programm ist nun komplett und beinhaltet verschiedene Programmschwerpunkte und -formate, dabei sind alle Veranstaltungen kostenlos (ausgenommen die vier Konzerte in der Oberpfalzhalle und im Sperlstadel).

Besonders freuen sich die Veranstalter auch über die Präsenz des Heimat_mobils der Kultur- und Heimatpflege des Bezirks Oberpfalz. Am Freitagvormittag wird das Messefahrzeug am CFG-Gymnasium mit verschiedenen Schulklassen das Thema Heimat behandeln. Ab 18 Uhr ist das Heimat_mobil dann im Stadtpark anzutreffen. Am Samstagvormittag ist das Heimat_mobil auf dem oberen Marktplatz zu besichtigen. Um 10 Uhr wird hier der Kinder- und Jugendchor des Sängerbundes Schwandorf auftreten.

Konzerthighlights

Musikalisch ist beim Kulturfest der Oberpfälzer viel geboten und das Programm reicht von symphonischer Blasmusik bis zur Opernsoirée. So kann sich Schwandorf und die Region auf drei Konzerte in der Oberpfalzhalle freuen: am Donnerstag, den 23.05. präsentiert das Regensburger Spatzenquartett gemeinsam mit den Tanngrindler Musikanten einen facettenreichen und unterhaltsamen Konzertabend. Freitag, der 24. Juni steht voll und ganz im Zeichen der Blasmusik beim Festkonzert des Nordbayerischen Musikbundes mit der Musikkapelle St. Vitus aus Burglengenfeld, der Big Band der Jura-Blaskapelle aus Pilsheim, dem Kolping-Spielmannszug aus Oberviechtach, den Oberpfälzer Blechapostel und der Neukirchner Blasmusik. Am Samstag, den 25. Juni lädt der Oratorienchor zu einer großen Opernsoirée. Das Programm umfasst Chöre und Arien aus verschiedenen Opern der Musikgeschichte. Auch im Sperlstadel wird es musikalisch: am Freitag bringt Hubert Treml gemeinsam mit seinem Gitarristen Robert Prill sein Programm „Mei, Oberpfalz“ – Andere Heimat Lieder auf die Bühne. Tickets für diese vier Konzerte sind unter www.okticket.de erhältlich.

Familienprogramm

Für Kinder, Jugendliche und Familien bietet das Kulturfest ein ebenso abwechslungsreiches Programm: Der Freitagmittag steht unter dem Motto „Kulturpicknick“ im Oberpfälzer Künstlerhaus. Im Künstlerhaus bietet Andi Dünne vom KUNSTbeTRIEB Cham einen Workshop zu Experimentellem Hochdruck an und Michael Pöllmann zu einem „Big Head Puppet“ Workshop. Parallel gibt es die Möglichkeiten, im Park des Oberpfälzer Künstlerhauses zu picknicken. Im Stadtmuseum können Kinder und Jugendliche am Freitag das Spitzenklöppeln lernen, das 2016 in das bundesweite Verzeichnis Immaterielles Kulturerbe aufgenommen wurde. Am Samstagnachmittag wird im Stadtpark von der ARGE Jugend Schwandorf eine Spielstraße angeboten. Am Samstag lädt außerdem der Schwandorfer Jugendtreff Kunge Kultur K3 zu einem Tag der offenen Tür von 14 bis 18 Uhr.

Stadtführungen, Vorträge und Ausstellungen

Im Rahmen des Kulturfestes bietet das Tourismusbüro Schwandorf kostenlose Führungen an, bei denen Interessierte auf den Spuren des Schwandorfer Künstlers Peter Mayer wandeln oder Bayerns größtes Felsenkeller-Labyrinth entdecken können. Anmeldung über das Tourismusbüro unter 09431 45-550. In der Spitalkirche berichtet am Samstag ab 10 Uhr Alfred Wolfsteiner zum Thema „Nordgautag 1970 in Schwandorf- ein Nordgautag unter Polizeischutz“. Rebecca Koller referiert im Anschluss über die Transformation der Region Wackersdorf/Steinberg vom Braunkohlerevier zum modernen Industrie- und Tourismusstandort. Das Stadtarchiv zeigt hier passend zum Vortrag von Alfred Wolfsteiner eine Fotodokumentation zum Nordgautag 1970, der von politischen Protesten und Unruhen geprägt war. Die Ausstellung im Rathaus in Schwandorf wird bereits am 21. Juni eröffnet. Das Stadtmuseum zeigt während des Kulturfestes der Oberpfälzer die Fotoausstellung „Natur im Fokus“ und im Oberpfälzer Künstlerhaus wird ein umfangreicher Überblick über das Werk der Künstlerin Johanna Obermüller geboten.

Wendelinfest im Stadtpark

Von Freitag bis Sonntag lädt der Wendelinverein in den Stadtpark zum Wendelinfest. Neben einer Bewirtung, gibt es ein buntes Programm für Jung und Alt. Die Bands Cellfire, Groovemachine, die Kerschnies und die BUL’s Brothers werden für Live-Musik und abwechslungsreiche Unterhaltung sorgen. Außerdem treten Tanzgruppen von Alena’s Dance Studio und Theuerl die Tanzschule auf.

Am Samstag ab 6 Uhr veranstaltet der Kirwaverein Fronberg in Anlehnung an den Münchner Kocherlball in Zusammenarbeit mit dem Kiosk im Stadtpark einen Frühtanz. Alle Interessierten, Tanz- und Musikbegeisterte sind herzlich willkommen. Musikalisch begleitet wird der Frühtanz von der jungen Schwandorfer Kapelle „Blechwatschn“.

Höhepunkt am Sonntag: Großer Festzug

Den Höhepunkt des Kulturfestes bildet der traditionelle Festzug, der mit rund 2000 aktiven Teilnehmenden in über 110 Gruppen durch die Stadt zieht. Mit dabei sind Gruppen aus allen Regionen der Oberpfalz und des ehemaligen Nordgaus, wie Musikkapellen und Spielmannszüge, Trachten-, Heimat- und Schützenvereine, Festwägen und Reitergruppen, Abordnungen der Oberpfälzer Festspiele und viele Gruppierungen aus Schwandorf.

Der Festzug startet in der Wackersdorfer Straße und geht über die Friedrich-Ebert-Straße und die Pesserlstraße zum Bahnhofsplatz. Nach der Wende auf der Höhe des Busbahnhofs zieht der Zug über die Friedrich-Ebert-Straße und den Marktplatz bis zur Auflösung an der Beer-Kreuzung. Danach herrscht reges Festtreiben im Stadtpark und auf dem Marktplatz. Im Stadtpark spielt noch ein Gemeinschaftschor mit ca. 300 Musiker*innen die Bayernhymne.

Das ausführliche Programm und weitere Informationen rund um das Kulturfest der Oberpfälzer sind auf der Homepage des Oberpfälzer Kulturbundes zu finden: www.oberpfaelzerkulturbund.de

Zum Kulturfest der Oberpfälzer ist zudem eine Festschrift erschienen, eine Art Heimatbuch mit 40 Aufsätzen namhafter Autor*innen zur Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von Stadt und Region. Zu einem Preis von 10 € ist die Festschrift in Schwandorf im Tourismusbüro, in der Stadtbibliothek, in der Buchhandlung Rupprecht sowie im Landratsamt erhältlich.